Kooperationen

Zusammenarbeit mit dem Berufsberater der Agentur für Arbeit

Um für Schüler den Übergang zwischen Schule, weiterführender Schule und Berufseinstieg optimal zu gestalten, arbeiten wir ab der achten Klasse eng mit Herrn Glasmann, dem Reha- Berufsberater der Agentur für Arbeit in Landau zusammen. Inhalte der Zusammenarbeit sind u.a.:

• ein gemeinsamer Elternabend zum Kennenlernen, Vorstellen und Aufzeigen möglicher weiterer schulischer und beruflicher Wege

• Einzelgesprächstermine mit Herrn Glasmann und Schülern, Eltern, Berufseinstiegsbegleitern, Klassenlehrern

• gemeinsamer Besuch des Berufs-Informations-Zentrums

• Durchführung eines PSU-Tests in der ARGE, um Aussagen über die Ausbildungsreife treffen zu können

• anschließend erfolgen Einzelgespräche zur Auswertung

 

Über die Altenbergschule

Die Altenbergschule ist eine Förderschule in der Trägerschaft des Kreises Südliche Weinstraße. Als Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen besuchen uns Schülerinnen und Schüler, die auf Grund verschiedener persönlicher Lebensumstände in anderen Schulen nicht angemessen gefördert werden können.

Die Altenbergschule liegt als einzige Schule Bad Bergzaberns nicht im Schulzentrum, sondern am gegenüberliegenden Hang des Berges mit dem Namen "Altenberg".

Unsere Schule besuchen zurzeit 94 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 9.

Schülerinnen und Schüler verlassen unsere Schüler nach der 9. Klasse mit dem Abschluss der besonderen Berufsreife.

In einem 10. Schuljahr begleiten wir viele Schüler im 10. Schulbesuchsjahr zurück in die Realschule plus in Bad Bergzabern, wo sie den Berufsreifeabschluss absolvieren können.

 

Suche

Intranet LogIn