Projekte

Beitragsseiten

Schülerbücherei

Einmal in der Woche können die Schülerinnen und Schüler das Angebot unserer Schülerbücherei nutzen.

Dort können sich die Schüler, unter einer Vielzahl von Büchern, eins ausleihen und auch mit nach Hause nehmen. Bei den jüngeren Schülern in der Unterstufe, wird der Umgang mit geliehenen Dingen und Rückgabe erst einmal erlernt. Deswegen bleibt das Buch in der Schule und zu freien Lesezeiten können sie in ihren geliehenen Büchern schmökern.

In der Bücherei findet man Bücher zu allen Lese- und Klassenstufen, Wissensbücher, Tierbücher, Jugendbücher und auch das ein oder andere Mickey-Mouse-Heft. Auch Puzzles oder Gemeinschaftsspiele können ausgeliehen werden.  

 


ProPp

Bei ProPp (Programm zur Primärprävention) soll die Selbst- und Fremdwahrnehmung von Kindern gefördert und das Klassenklima positiv beeinflusst werden. Ein übergeordnetes Ziel ist die Vermittlung der Fähigkeit, Konflikte konstruktiv und gewaltfrei zu lösen.

 Das Programm basiert auf der Annahme der Wechselwirkung zwischen Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen sowie Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit der Schüler einerseits und ihrer Fähigkeit zur Konfliktbewältigung in schulischen und außerschulischen Lebensbereichen andererseits.

 „Schülerinnen und Schüler stärken – Konflikte klären“ lautet das Motto.

Den Jugendlichen wird ein sachgerechter und sozial verantwortlicher Umgang mit schwierigen Lebenssituationen und Problemen vermittelt. Sie sollen lernen, mit Konflikten und Frustrationen gewaltfrei umzugehen.

Methodik:

Basierend auf der Methode der Interaktionsübungen soll die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler in den Bereichen Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz gefördert werden.

   


 

Unser Kiosk ist sehr beliebt

Unsere Klasse 6-8 betreibt seit einem Jahr den Kiosk. Dort stehen immer zwei Kinder und verkaufen die Leckereien. Der Kiosk ist nur in der ersten Pause offen. Er steht mitten im Pausenhof. Bei uns gibt es zum Beispiel Laugenstangen, Brezeln, Kekse, Getränke und vieles mehr. Wir machen den Kiosk, weil unsere Klasse gerne auf Klassenfahrt gehen möchte. Das Geld sparen wir, damit unsere Eltern nicht so viel bezahlen müssen. 

Der Ablauf geht so: Zwei Kinder gehen um 9:20 Uhr zum Kiosk und richten die Lebensmittel schön auf dem Tisch an und eröffnen den Kiosk. Wenn es klingelt, kommen die Kunden und es startet der Verkauf. Wir bedienen die Kunden, rechnen die Geldbeträge zusammen und kassieren. Zwischendurch müssen wir immer wieder Ware auffüllen, wenn es etwas leer geworden ist. Denn es soll immer schön aussehen. Wenn die Pause vorbei ist oder wenn keiner mehr etwas kaufen möchte, schließen wir den Kiosk. Dann räumen wir alles ordentlich in große Behälter, so dass der nächste Kioskdienst einen guten Start hat. Der Kioskdienst wechselt jeden Tag.

Wir würden uns auf euren Besuch freuen und hoffen dass ihr etwas kauft!

Eure Klasse 6-8

 


Streitschlichter

Was sind Streitschlichter und welche Aufgaben haben sie?

Wie schon der Name sagt, werden SchülerInnen an unserer Schule als StreitschlichterInnen ausgebildet, um Streit zu schlichten. In Konfliktsituationen vermitteln sie unparteiisch zwischen den Fronten und suchen gemeinsam mit den Beteiligten nach Lösungen. Es geht nicht darum herauszufinden wer im Recht ist, denn Streitschlichter üben keine Schieds- bzw. Richterrolle. Es soll vermieden werden, dass es einen "Verlierer" gibt. Durch Streitschlichtung können beide Streitende lernen, sich in den Anderen hineinzuversetzen und ihn zu tolerieren.

Wie läuft so eine Schlichtung ab?

Wer einen Streit hat, kann zu uns kommen oder einen Termin vereinbaren. Wir treffen uns dann im Streitschlichterraum. Dort erklären wir zunächst die Regeln, die bei uns gelten. Jeder am Konflikt beteiligte Schüler berichtet aus seiner Sicht wie es zu dem Streit kam. Wir wiederholen die jeweiligen Aussagen und suchen schrittweise mit jedem Einzelnen nach Lösungen für das Problem. Dann werden gemeinsam Vereinbarungen erarbeitet, die schriftlich festgehalten werden. Nicht wir entscheiden, sondern die Konfliktpartner. Am Ende unterschreiben die Konfliktpartner einen Friedensvertrag.

Ist der Konflikt dann beendet?

Der Konflikt ist dann beendet, wenn der Friedensvertrag eingehalten wird. Manchmal müssen wir uns jedoch noch einmal zusammensetzen und erneut nach Lösungen suchen.

Wie kann man Streitschlichter werden?

Jedes Schuljahr werden immer neue SchülerInnen gesucht, die sich zum Streitschlichter ausbilden lassen. Wöchentlich nehmen die SchülerInnen an einem speziellen Training teil und lernen, Konflikte zwischen Schülern zu schlichten.

       

 

 

Über die Altenbergschule

Die Altenbergschule ist eine Förderschule in der Trägerschaft des Kreises Südliche Weinstraße. Als Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen besuchen uns Schülerinnen und Schüler, die auf Grund verschiedener persönlicher Lebensumstände in anderen Schulen nicht angemessen gefördert werden können.

Die Altenbergschule liegt als einzige Schule Bad Bergzaberns nicht im Schulzentrum, sondern am gegenüberliegenden Hang des Berges mit dem Namen "Altenberg".

Unsere Schule besuchen zurzeit 64 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 9.

Schülerinnen und Schüler verlassen unsere Schüler nach der 9. Klasse mit dem Abschluss der besonderen Berufsreife.

In einem 10. Schuljahr begleiten wir viele Schüler zurück in die Realschule plus oder an die BBS in Bad Bergzabern, wo sie den Abschluss der allgemeinen Berufsreife absolvieren können.

 

Suche

Intranet LogIn