Projekte - ProPp

Beitragsseiten

ProPp

Bei ProPp (Programm zur Primärprävention) soll die Selbst- und Fremdwahrnehmung von Kindern gefördert und das Klassenklima positiv beeinflusst werden. Ein übergeordnetes Ziel ist die Vermittlung der Fähigkeit, Konflikte konstruktiv und gewaltfrei zu lösen.

 Das Programm basiert auf der Annahme der Wechselwirkung zwischen Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen sowie Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit der Schüler einerseits und ihrer Fähigkeit zur Konfliktbewältigung in schulischen und außerschulischen Lebensbereichen andererseits.

 „Schülerinnen und Schüler stärken – Konflikte klären“ lautet das Motto.

Den Jugendlichen wird ein sachgerechter und sozial verantwortlicher Umgang mit schwierigen Lebenssituationen und Problemen vermittelt. Sie sollen lernen, mit Konflikten und Frustrationen gewaltfrei umzugehen.

Methodik:

Basierend auf der Methode der Interaktionsübungen soll die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler in den Bereichen Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz gefördert werden.

   

Über die Altenbergschule

Die Altenbergschule ist eine Förderschule in der Trägerschaft des Kreises Südliche Weinstraße. Als Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen besuchen uns Schülerinnen und Schüler, die auf Grund verschiedener persönlicher Lebensumstände in anderen Schulen nicht angemessen gefördert werden können.

Die Altenbergschule liegt als einzige Schule Bad Bergzaberns nicht im Schulzentrum, sondern am gegenüberliegenden Hang des Berges mit dem Namen "Altenberg".

Unsere Schule besuchen zurzeit 64 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1 bis 9.

Schülerinnen und Schüler verlassen unsere Schüler nach der 9. Klasse mit dem Abschluss der besonderen Berufsreife.

In einem 10. Schuljahr begleiten wir viele Schüler zurück in die Realschule plus oder an die BBS in Bad Bergzabern, wo sie den Abschluss der allgemeinen Berufsreife absolvieren können.

 

Suche

Intranet LogIn